Das Nadelritzsystem

sorgt für besonders tiefe Markierungen mit wenig Geräusch.

Um sehr tiefe Markierungen zu erzeugen, wurde dieser Ritzpräger geschaffen.

Der Ritzer verfügt wegen des erforderlichen Kraftaufwandes grundsätzlich über einen pneumatischen Nadelantrieb.
Aber auch hier können die Kräfte elektronisch geregelt und speicherbar werden.

Durch den Betriebsdruck der Pneumatik dringt die damit beaufschlagte Ritznadel
in die Werkstückoberfläche ein und wird so durch das Material gezogen.
Die Oberfläche wird durch eine Diamant oder Hartmetallspitze fast spanlos aufgeritzt.

Die enorme Kraftentfaltung an der Nadelspitze, sowie die Gegenkräfte
erfordern ein wesentlich stärker ausgelegtes Achssystem als Nadelpräger.

Zur aktiven Geräuschvermeidung werden unsere Ritzsysteme,
alternativ zur Hohlraummarkierung wie Rohr- oder Auspuffkennzeichnungen angewendet.

Des Weiteren sind geritzte Kennzeichnungen
für die optische Schrifterkennung (OCR-Schriften) sehr geeignet.

Der Ritzpräger zur Integration in Fertigungslinien

Der Markierkopf wird hauptsächlich in andere Maschinen, Produktionslinien
oder Roboterinseln integriert, kann aber auch auf höhenverstellbare Stative montiert werden,

Der Ritzpräger zur Integration in Fertigungslinien

Der Markierkopf wird hauptsächlich in andere Maschinen, Produktionslinien
oder Roboterinseln integriert, kann aber auch auf höhenverstellbare Stative montiert werden,

 

Der berma TOP6-g130 garantiert absolute Präzision und extrem Makiertiefe.

Technische Eigenschaften:
Markierbereich 130 x 60 mm
Nadelantrieb pneumatisch (6 bar)
Nadel Typ Ø 8 mm
Anschlüsse USB-A/B, RS-232, I/O digital 24 VDC (SUB-D 15Pin Buchse)
Netzteil 230 V>24 VDC,

Integrierte

Kommunikationsprotokolle

bermaCMD (ASCII) und MODBUS RTU @ RS-232
Gewicht 14 Kg.
Abmessungen (B x H x T) 289 x 245 x 272 mm